Projektcluster

Insgesamt bestimmen drei Cluster den thematischen Überbau der Stadt-Land-Plus Projekte. Jedes Verbundvorhaben ist grundsätzlich jeweils einem Cluster zugeordnet. Neben den Projektclustern arbeiten die Vorhaben in unterschiedlichen Querschnittsthemen zusammen.

Projektcluster 1: Interessen zwischen Stadt und Land ausgleichen

Dieses Cluster bündelt die Projekte Nachwuchs, Prosper-RO, Ramona und ReGerecht mit Schwerpunkten im Interessenausgleich zwischen Stadt und Land.

  • Landwirtschaft im städtischen Umland
  • Darstellung regionaler Entwicklungsoptionen
  • Interkommunale Ausgleichsprozesse
  • Strategien für gerechte Bodenpolitik

Projektcluster 2: Flächenmanagement in wachsenden Wohnungsmarktregionen entwickeln

Dieses Cluster bündelt die Projekte Interko², NEILA und StadtLandNavi mit Schwerpunktinteresse auf innovative Lösungsansätze für eine effiziente Flächennutzung, insbesondere für die Schaffung von Wohnraum in Räumen mit Bevölkerungswachstum.

  • Integriertes Wohnflächenkonzept im Wachstumsraum
  • Interkommunaler Flächenausgleich mit System
  • GIS-gestützte Entwicklung der Kulturlandschaft

Projektcluster 3: Regionale Kreislaufwirtschaft stärken und Wertschöpfung erhöhen

Dieses Cluster bündelt die Projekte CoAct, ReProLa, VoCo, Wertvoll und WieBauIn, die sich mit Aspekten der Integration der Wertschöpfung in der Region befassen und zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft beitragen.

  • Energetische Verwertung von Restbiomasse
  • Stoffstrommanagement und regionale Wertschöpfung
  • Ökologische Leistungen und regionale Wertschöpfung
  • Wiedereinsatz von Baumaterialien